Öffentlichkeit

»Einer Demokratie nicht würdig«

Mittes Baustadtrat Ephraim Gothe verwirft die Bürgereinwände zur Mauerparkerweiterung

——————————————————————–
Berliner-Woche 9.2.2011/ Mitte:

Mauerpark wird bebaut

2649 Bürgereinwände eingegangen – Bezirk ändert die Pläne dennoch nicht

Kaum ein Bebauungsplan ist so umstritten wie der zur Erweiterung des Mauerparks. Doch obwohl Tausende Bürger gegen die Bebauung sind, planen die Architekten weiter.
——————————————————————–

Prenzlberger Ansichten online: Hack-Day

https://docs.google.com/leaf?id=0BzgvLjlcRy3dNTZkNDZiMDEtZTg0OC00YmZjLWJhM2ItZTY0ZWNkMTJlNGUz&hl=de&authkey=CICR97IO

——————————————————————–
Im Rahmen eines geplanten Forschungsprojekts zur Oderberger Straße wurden wir u.a. als Vertreter der Mauerpark Stiftung Welt-Bürger-Park e.V. vor Kamera interviewt von Prof. Dr. Kurt E. Fendt, Medienwissenschaftler am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge USA. Dr. Fendt war vom 13. – 21. Januar 2011 mit einer kleinen Gruppe von Studenten (Anthropologen, Germanisten und anderen) in Berlin, um im Rahmen dieses Projekts Interviews durchzuführen und Materialien zu sammeln.
Das Forschungsprojekt zur Oderberger Straße konzentriert sich vor allem auf die früheren und heutigen Diskussionen um den Hirschhof, die Erneuerung der Straße, zur Fragen der Gentrifizierung und zu den vielfachen Identitäten, die die Straße inzwischen angenommen hat. Das Projekt bezieht sich einerseits auf ein früheres Projekt, „Berliner sehen“, das Dr. Fendt 1995 mit einer Kollegin über ähnliche Themen durchgeführt hat und das Leute wie Bernd Holtfreter, Erhard Tapp, aber auch andere, die heute zum Teil bei BIOS organisiert sind vor der Kamera hatte. Zum anderen wollen sie untersuchen, wie Meinungsbildungsprozesse bezüglich der Umgestaltung des Hirschhofes und der Straßenneugestaltung ablaufen, welche divergierenden Meinungen dazu herrschen, wer wie in der Straße verankert ist und wie Bürgerbeteiligung gestaltet wird. Neben Vertretern von S.T.E.R.N. und BIOS wurde auch mit einzelnen Bewohnern und Vertretern der Stadt gesprochen. Unsere Arbeit im Netzwerk der Berliner Bürgerinitiativen war für Dr. Fendt im Rahmen dieses Projekts sehr hilfreich.
European Short Film festival: http://web.mit.edu/shortfilm
———————————————————————–

taz.de 16.11.2010

ANWOHNER STIFTEN PARKAUSBAU

Weltbürger wollen Park retten

Um eine Bebauung am Rand des Mauerparks zu verhindern, wollen Bürger das Land über eine Stiftung selbst kaufen. Die Pläne des Bezirks halten sie für unrealistisch.

VON NINA APIN

Advertisements
| Kommentar hinterlassen

Frühling im Mauerpark

Mauerpark 25.04.2011

Vorfreude auf den Frühling-13.03.2011

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Stimmen von Besuchern des Mauerpark im September 2010

Der Mauerpark mit dem angrenzenden Areal ist eine der seltenen glücklichen Fügungen, in denen historische Zusammenhänge, kulturelle Freiräume und urbanes Leben in einem schutzwürdigen Gesamtensemble vereint sind. Diese weltweit einmalige Gegebenheit ist ein Aushängeschild für Berlin und als Symbol für ganz Deutschland wichtig. Insbesondere sollte der zu Recht denkmalgeschützte Gleimtunnel in seinem Kontext bestehen bleiben. Diese nicht museale, sondern den Umständen zu verdankende Spürbarkeit der Geschichte der Überwindung der Teilung Deutschlands aufgrund des Freiheitswillens der Bevölkerung wird hier in idealer Weise offenbar. Dies ist der freien, offenen Bebauung und der daraus resultierenden freien und offenen Nutzung zu verdanken, deswegen als Gesamtheit sensibel zu schützen.

This park is gorgeous we have nothing like this in Australia that brings everyone. Berlin is one of my favourite places in the world and this park contributes to that.

Der Mauerpark ist Geschichte, Erlebnis, Gefühl, Karaokesingen, Grillen, Chillen im Park, gemeinsam schöne Zeit verbringen! Der Mauerpark darf nicht bebaut werden!

Please, please, please don’t build on these beautiful sites. These are public spaces and should remain this way.

 

| Kommentar hinterlassen

SAVE THE DATE: Vollversammlung 07.Mai 2011 im Mauerpark

Die Vertreter der Mauerpark Stiftung Welt-Bürger Park laden ein zur großen Versammlung mit offener Rednerliste und musikalischen Zwischenspielen:

VOLLVERSAMMLUNG – offen für alle

am Samstag, dem 07. Mai 2011 von 14-18 Uhr

im Amphitheater im Mauerpark

In einer Pressekonferenz am Donnerstag, dem 05.Mai 2011 um 10:30 Uhr in der Freien Schule am Mauerpark (Wolliner Str. 25/26, 13355 Berlin) stellen sich der Vorstand und der Stiftungsrat der Mauerpark Stiftung und deren Ziele und Aufgaben der Öffentlichkeit vor.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und die Möglichkeit sich kennen zu lernen, denn wir wollen öffentlich zusammen einstehen für einen Mauerpark ohne Bebauung!


| Kommentar hinterlassen